Multifokallinsen
Centro Klinik / Multifokallinsen / Refraktive Multifokallinse

Refraktive Multifokallinse

Bereits seit Anfang der 90er Jahre werden im Rahmen der Katarakt-Chirurgie (Grauer-Star) Multifokallinsen (MIOL) unterschiedlichen Aufbaus implantiert. Sie hatten entweder ein refraktives Zwei- bis Dreizonen-Design oder zählten zum diffraktiven Typ.

Refraktive Multifokallinsen unterscheiden sich grundsätzlich vom optischen Prinzip der diffraktiven Linsen und beruhen auf dem von Brillen bekannten Grundsatz der Aufteilung der Linse in mehrere refraktive Zonen. Der Plan einer refraktiven Linse sieht vor, dass bei Fokussierung in der Nähe eine Pupillenverengung entsteht und hierdurch vorwiegend der Linsen-Nahteil wirksam wird. Beim Fernblick weitet sich indes die Pupille und soll den peripheren Fernteil nutzen. Refraktive Linsen sind daher vom Pupillendurchmesser und optimaler Zentrierung abhängig. Vergleichende Studien mit diffraktiven Multifokallinsen zeigten bei beidseitiger Implantation keinen wesentlichen Unterschied im Intermediärsehen (Zwischenraumsehen).

Die Gesamtzufriedenheit der Patienten liegt jedoch laut wissenschaftlichen Studien mit den von uns verwendeten diffraktiven Linsen deutlich höher als mit refraktiven Multifokallinsen. Ausschlaggebend waren hier vor allem die Nah-Lese-Ergebnisse, die Patienten mit diffraktiven Multifokallinsen positiver beurteilt haben. Im Vergleich zu diffraktiven Multifokallinsen sind refraktive Designs zudem optisch gesehen anfälliger gegenüber Dezentrierungen. Aus unserer klinischen Sicht erscheint bei der Mehrzahl von Patienten eine Implantation von refraktiven Multikokallinsen nicht sinnvoll. Für die optimale Sehschärfe in der Nähe und Ferne bieten innovative Multifokallinsen wesentlich größere Vorteile und Sicherheiten.

Innovative multifokale Linsen verhelfen zur Brillenfreiheit

Den heutigen Goldstandard bilden hochmoderne Multifokallinsen, die sämtliche Vorteile aus den besten diffraktiven, refraktiven und apodisierenden Eigenschaften vereinen und auch eine vorhandene Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) korrigieren können. Integrierte Blaulichtfilter schützen zudem die Netzhaut vor schädlichen Einflüssen und überzeugen durch hochgradige Sicherheitsaspekte.

Weitere Informationen:

Prinzip Multifokallinse

Bifokale Multifokallinse

Trifokale Multifokallinse

Torische Multifokallinse (bei vorhandener Hornhautverkrümmung)

Blaulichtfilter-Schutz

Ablauf

Fragen

Kosten und Finanzierung