Grauen Star, Catarakt
Centro Klinik / Grauer Star / Premiumlinsen / Asphärische Linse

Asphärische Linse

Asphärische Monofokallinse
Foto © Alcon Pharma GmbH

Mit asphärischen Monofokallinsen kann das kontrastreiche Sehen verbessert werden. Generell sind Monofokallinsen künstliche Einstärken-Linsen, die überwiegend bei der Behandlung des Grauen Stars (Katarakt) implantiert werden. Als Ersatz für die natürliche Augenlinse ermöglichen Monofokallinsen ein scharfes Sehen. Durch ihr Einstärken-System sind Monofokallinsen auf einen Brennpunkt beschränkt, der sich auf der Netzhaut abbildet und sich entweder auf die Nähe oder die Ferne richtet. Die verbesserte Sicht orientiert sich auf einen bestimmten Entfernungspunkt, der durch das Anforderungsprofil der Patienten überwiegend in der Ferne gewünscht wird. Für den Nahbereich wird zusätzlich eine Lese- oder Gleitsichtbrille benötigt.

Vorteile von Monofokallinsen mit asphärischer Optik

Eine verbesserte Bildqualität kann durch die asphärische Optik einer Monofokallinse erzielt werden, die vor allem ein stärkeres Kontrastsehen bei schlechten Lichtbedingungen bietet. Das asphärische Linsendesign wirkt gezielt sphärischen Aberrationen entgegen, die mit herkömmlichen Intraokularlinsen nicht zu reduzieren sind. Sphärische Aberrationen liegen häufig mit zunehmendem Alter bei Grauen Star Patienten vor. Sie bedeuten einen natürlichen Abbildungsfehler des Auges, der vielseitige Sehprobleme in Form von Lichtschleiern, Kontrastverlusten und unscharfen Bildern bereitet. Im Gegensatz zu asphärischen künstlichen Linsen kann es bei herkömmlichen sphärischen Linsen zu leichten Abbildungsschwächen im Randbereich kommen. Dieses Phänomen ist bei allen konventionellen sphärischen Linsensystemen zu beobachten und sollte bei der Entscheidung einer Kunstlinse einfließen.

Die AcrySof® IQ Aspheric IOL bietet beispielsweise auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen eine verbesserte Abbildungsqualität durch die spezielle Gestaltung ihrer Oberfläche. Ihr schlankes Profil ermöglicht eine schnelle Wundheilung. Die asphärische Kunstlinse ähnelt der menschlichen Augenlinse und spiegelt die natürliche gelbliche Tönung wider. Neben der erhöhten Sehqualität sorgt ein integrierter UV- und Blaulichtfilter für den Schutz der Netzhaut vor schädlichem UV- und energiereichem blauen Licht. Bei Patienten mit Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) korrigiert die zylindrische Funktion, z.B. der AcrySof® IQ Toric IOL, die Hornhautverkrümmung bei gleichzeitiger Therapie des Grauen Stars.

Asphärische Multifokallinsen

Bei guten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit eine asphärische Multifokallinse (Mehr-Stärken-Linse) anstatt der Monofokallinse zu implantieren. Im Gegensatz zur Monofokallinse ermöglicht die Multifokallinse als Mehrstärkenlinse das scharfe Sehen im nahen, fernen und mittleren Bereich. Somit bewirkt die Multifokallinse neben der Entfernung des Grauen Stars gleichzeitig die Korrektur der Fehlsichtigkeiten. Das komplexe multifokale Linsendesign besteht aus zahlreichen konzentrischen Ringen mit unterschiedlicher Brechkraft. Multifokallinsen